Im Teutloff-Sozialwerk Wernigerode werden Jugendliche je nach Eignung nach §4 und §5 BBIG oder nach behindertenspezifischen Regelungen nach §66 BBIG/ §42b HwO im Dualen System ausgebildet.

Angebote ansehen Kontakt aufnehmen

Wir bieten Erstausbildungen in folgenden Berufsfeldern an

Fachpraktiker/-in für Bürokommunikation

Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für Bürokommunikation erledigen kaufmännisch-verwaltende und organisatorische Arbeiten in Betrieben verschiedener Wirtschaftszweige und Branchen. Gängige Aufgaben sind Rechnungserstellung, Kostenkontrolle, Abwicklung des Schriftverkehrs sowie Terminplanung und -überwachung.

⟶ Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernen die Fachpraktiker/-innen für Bürokommunikation

  • wie man den eigenen Arbeitsplatz sachgerecht gestaltet
  • wie man Arbeits- und Organisationsmittel einsetzt
  • wie man Texte in die Textverarbeitung eingibt, abruft und bearbeitet
  • wie man mit der Tabellenkalkulation arbeitet
  • wie man Informations- und Kommunikationssysteme sicher nutzt
  • wie man kaufmännisch rechnet
  • wie man Belege erstellt, prüft und bearbeitet
  • wie die bereichsbezogene Personalverwaltung aussieht
  • wie man im Büro kommuniziert und Bürokoordination durchführt
  • wie man bereichsbezogene Organisationsaufgaben durchführt
  • wie der Materialbestand erfasst und kontrolliert wird
  • wie man Fachauskünfte erteilt
Fachpraktier Bürokommunikation
⟶ Ausbildungsdauer

3 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Allgemeine Verwaltung
  • Sekretariat
  • Lager
  • Einkauf
  • Versand

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Mit dem Kaufmann/ der Kauffrau für Büromanagement werden Sie in einem neuen und neugeordneten Beruf ausgebildet. Kaufleute für Büromanagement orientieren sich eng an Büro- und Geschäftsprozessen. Im Laufe der dreijährigen Ausbildung spezialisieren Sie sich in zwei Wahlqualifikationseinheiten. So können Sie die Ausbildungsabschnitte passgenau auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden.

⟶ Ausbildungsinhalte

Gemeinsame berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in den Pflichtqualifikationen

  • Büroprozesse
  • Geschäftsprozesse

Weitere berufsprofilgebende Kompetenzen in zwei Wahlqualifikationen

  • Auftragssteuerung und -koordination
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Personalwirtschaft
  • Marketing und Vertrieb
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht
  • Öffentliche Finanzwirtschaft
  • Geschäftsprozesse

Gemeinsame integrative Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten

Ausbildungsbetrieb, Arbeitsorganisation, Information, Kommunikation, Kooperation

Büromanagement
⟶ Ausbildungsdauer

3 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Auftrags- und Rechnungsbearbeitung
  • Lagerwirtschaft
  • Personalbereich
  • Betriebliches Rechnungswesen
  • Allgemeine Bürowirtschaft und Organisation

Fachpraktiker/-in Küche

Fachpraktiker/-innen Küche wirken beim Zubereiten und Anrichten von unterschiedlichen Gerichten mit. Sie richten sich dabei nach Rezepten, z.B. für Suppen, Soßen, Gebäck oder Süßspeisen. Je nach Gericht kochen, braten, backen und garnieren sie die Nahrungsmittel. In großen Küchen sind sie meist an der Zubereitung bestimmter Speisen wie Beilagen, Salaten oder Fisch- und Fleischgerichten beteiligt. In kleineren Küchen werden sie im gesamten Küchenbereich eingesetzt.

⟶ Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernen angehende Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen Küche

  • wie man Gäste über das Angebot an Speisen informiert
  • wie Küchengeräte und Maschinen vorbereitet und eingesetzt werden
  • wie Vorschriften und Grundsätze zur Lebensmittelhygiene angewendet werden
  • wie man den Warenbedarf für einfache Speisen und Gerichte auf Grundlage von Rezepturen ermittelt
  • wie man Speisen zubereitet und anrichtet
  • wie Teigwaren und Mehlspeisen vorbereitet und zubereitet werden
  • wie man Wurst, Fleisch und Käse schneidet und anrichtet
  • wie man klare Suppen herstellt
  • wie man Creme- und Eierspeisen zubereitet und anrichtet
  • wie Fertigprodukte unter Berücksichtigung der Zubereitungshinweise verarbeitet und angerichtet werden
Fachpraktier Küche
⟶ Ausbildungsdauer

3 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Küchen von Restaurants
  • Küchen von Hotels und Pensionen
  • Kantinen
  • Großküchen in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern
  • Küchen von Jugendherbergen
  • Catering

Fachkraft im Gastgewerbe

Fachkräfte im Gastgewerbe arbeiten in den verschiedenen Bereichen der Gastronomie. Im Team bedienen und betreuen Sie die Gäste und sorgen dafür, dass diese sich wohlfühlen. Sie sind im Restaurant tätig, bereiten Veranstaltungen vor, bauen Büfetts auf und richten Hotelzimmer her. Außerdem arbeiten sie in der Küche und sind zuständig für die Wäschepflege.

⟶ Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernen angehende Fachkräfte im Gastgewerbe

  • welche Grundsätze und Vorschriften der Betriebs- und Personalhygiene es gibt und wie man sie einhält
  • welche Schneidewerkzeuge es gibt und wie man damit umgeht
  • welche Schneidetechniken es gibt und wie man sie anwendet
  • einfache Gerichte zuzubereiten
  • Restaurationsplatten anzurichten
  • Büffets vorzubereiten und aufzubauen
  • Tische und Tafeln einzudecken
  • Gäste bei der Speisen- und Getränkeauswahl zu beraten
  • Speisen und Getränke zu servieren
  • Kalt- und Heißgetränke zuzubereiten
  • Gästeräume anlassbezogen herzurichten
  • wie man Waren annimmt, prüft und lagert
  • Grundsätze von Arbeitsschutz, Arbeits- und Sozialrecht
Fachkraft Gastgewerbe
⟶ Ausbildungsdauer

3 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Restaurants
  • Hotels und Pensionen
  • Küchen
  • Großküchen in Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern
  • Housekeeping

Werker/-in im Gartenbau Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Werker und Werkerinnen im Gartenbau der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau arbeiten in der freien Natur. Dabei legen sie Wege, Plätze und Grünanlagen an. Hierfür verwenden sie die unterschiedlichsten Pflanzen und Baumaterialien. Ihr Aufgabenbereich umfasst dabei auch die Bedienung entsprechender Maschinen und Geräte.

⟶ Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernen angehende Werker und Werkerinnen im Gartenbau

  • mit welchen Materialien man im Garten- und Landschaftsbau umgeht
  • die Vielfalt der Pflanzenwelt kennen
  • wie man Pflanzen verwendet
  • wie man Standorte für Pflanzen vorbereitet und Pflanzungen durchführt
  • wie man Rasenflächen anlegt und pflegt
  • wie man Grünlagen gestaltet
  • wie man Böden bearbeitet und pflegt
  • wie man Teichanlagen anlegt
  • wie Gräben und Gruben ausgehoben und gesichert werden
  • wie man befestigte Flächen herstellt
  • wie man gesamtgärtnerische Bauwerke erstellt
  • was bei der Arbeit mit Maschinen und Geräten zu beachten ist
  • Grundsätze von Arbeitsschutz, Arbeits- und Sozialrecht
Werker Gartenbau
⟶ Ausbildungsdauer

3 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Gartenbau
  • Landschaftsbau
  • Sportanlagenbau
  • Teichbau
  • Park- und Landschaftspflege
  • Pflanzenproduktion und -anzucht
  • Handel mit Pflanzen

Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft

Fachpraktiker/-innen Hauswirtschaft kümmern sich um die Haushaltsführung. Sie arbeiten dabei mit, die Speisen zuzubereiten. Außerdem richten sie die Mahlzeiten an und servieren diese. Zudem reinigen sie verschiedene Räume. Sie waschen zum Beispiel Tischdecken und Bettbezüge, trocknen und bügeln diese. Darüber hinaus dekorieren Fachpraktiker/-innen für Hauswirtschaft die Räume und Tische.

⟶ Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernen angehende Fachpraktiker/-innen Hauswirtschaft

  • wie man Lebensmittel vorbereitet und verarbeitet
  • Speisen, Getränke und Gebäcke herzustellen
  • das Anrichten, Portionieren und Ausgeben von Speisen
  • wie man Tische eindeckt und abräumt und das Geschirr reinigt
  • Räume und Tische für verschiedene Anlässe zu dekorieren
  • wie man verschiedene Lebensmittel und Speisen lagert und bevorratet
  • Räume und Betriebseinrichtungen zu reinigen und zu pflegen
  • wie man verschiedene Textilien reinigt und pflegt
  • nach dienstleistungs- und kunden- orientierten Richtlinien zu handeln
  • wie man Mitteilungen und Aufträge entgegennimmt, bearbeitet und weiterleitet
Fachpraktiker Hauswirtschaft
⟶ Ausbildungsdauer

3 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Privathaushalte und Heime
  • Jugendherbergen und Pensionen
  • Hotels und Restaurants
  • ambulanter hauswirtschaftlicher Dienst
  • soziale Einrichtungen

Fachpraktiker/-in für Holzverarbeitung

Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für Holzverarbeitung stellen Holzbauteile sowie Fertigprodukte aus Holz her. Nach entsprechenden Vorlagen wählen sie die notwendigen Hölzer aus, bearbeiten diese und fügen Teile zusammen. Außerdem behandeln sie die Produkte mit Lasuren und Lacken. Ihr Aufgabenbereich umfasst dabei auch die Bedienung entsprechender Maschinen.

⟶ Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernen angehende Fachpraktiker/-innen für Holzverarbeitung

  • Zeichnungen und Skizzen zu lesen und anzufertigen
  • Holzarten zu erkennen
  • Holzwerkstoffe nach Eigenschaften und Verwendung zu unterscheiden
  • welche Mess- und Anreißzeuge es gibt und wie man sie handhabt
  • wie man mit Handbearbeitungswerkzeugen und -maschinen umgeht
  • Holzverbindungen herzustellen
  • wie man Oberflächen behandelt
  • was es beim Bedienen und Warten von Maschinen und Vorrichtungen zu beachten gilt
  • wie man Hölzer und Holzwerkstoffe maßgerecht zuschneidet
  • Holzelemente zu montieren und zu demontieren
  • Grundsätze von Arbeitsschutz, Arbeits- und Sozialrecht
Fachpraktiker Holzverarbeitung
⟶ Ausbildungsdauer

3 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Möbeltischlerei
  • Bautischlerei
  • Fensterbau
  • Türenbau
  • Sägewerk
  • Zimmerei und Dachdeckerei

Bauten- und Objektbeschichter/-in

Bauten- und Objektbeschichter/-innen gestalten Innen- und Außenflächen von Gebäuden und anderen Objekten. Sie bereiten die Untergründe vor und beschichten Oberflächen. Sie schützen die Objekte vor Witterungseinflüssen und mechanischen Beanspruchungen.

⟶ Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernen angehende Bauten- und Objektbeschichter/-innen

  • wie man Untergründe prüft, bewertet und vorbereitet
  • wie man Grundierungen für Schutz- und Festigungsmaßnahmen aufträgt
  • wie man Beschichtungen durch Streichen, Rollen und Spritzen ausführt
  • wie man Wand-, Decken- und Bodenbeläge aufbringt und verlegt
  • wie man verschiedene Oberflächen instand hält, saniert und modernisiert
  • wie man Putzarbeiten ausführt
  • wie man Dämm- und Isolierstoffe verarbeitet
  • wie man Vorlagen für dekorative Gestaltungselemente herstellt und anwendet
  • wie man Maschinen und Anlagen bedient
  • wie man kundenorientiert Aufträge abwickelt
  • wie man die Grundsätze des Arbeits-schutzes sowie des Arbeits- und Sozialrechts umsetzt
Bauten- und Objektbeschichter
⟶ Ausbildungsdauer

3 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Maler- und Lackiererhandwerk
  • industrielle Oberflächenbeschichtung
  • Bodenbeschichtungstechnik
  • Fassadenbau
  • Trockenbau

Fachpraktiker/-in für Metallbau

Fachpraktiker/-innen für Metallbau stellen Bauteile für Überdachungen, Fassadenelemente, Tore, Fensterrahmen oder Treppen her und bauen sie ein. Die Teile bestehen aus Stahl oder anderen Metallen. Sie zeichnen auf Metallplatten, Metallrohren oder Profilen Zuschnitte ein, schneiden diese aus und bearbeiten sie von Hand oder maschinell. Dabei richten sie sich nach technischen Zeichnungen. Dann schweißen, nieten oder schrauben sie die einzelnen Bauteile zusammen.

⟶ Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernen angehende Fachpraktiker/-innen für Metallbau

  • wie man Werkstücke prüft und misst
  • wie man Werkstoffe und Bauteile verbindet
  • wie man manuell spant und umformt
  • wie man Werkstücke und Bauteile maschinell bearbeitet
  • wie man Bleche und Profile umformt
  • wie Bleche und Profile geschweißt und thermisch getrennt werden
  • wie Betriebsmittel gereinigt und gewartet werden
  • was man beim Arbeiten an elektrischen Anlagen beachten muss
  • wie man Bauteile und Baugruppen demontiert und montiert
  • wie man Bauteile und Bauelemente an Bauwerken herstellt und befestigt
  • wie man Systeme des Metall- oder Stahlbaus instand hält
  • wie man die Arbeitssicherheit an Arbeitsplätzen von Baustellen einhält
Fachpraktiker Metallbau
⟶ Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

⟶ Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Betriebe des Metallbaus
  • Betriebe der Metallverarbeitung
  • Bauschlossereien